Immer wieder stehen wir vor Gericht wegen der in Büchel stationierten Atomwaffen.

English: Again and again we are on trial for the nuclear weapons stationed in Büchel.



Siri und Hops sind die beiden rechts im Bild, unter der Regenplane, am Fliegerhorst Büchel

Am 21.10.2021, standen vier Friedensaktivist:innen vor dem Landgericht Koblenz, weil sie im Juli 2018 den Atomwaffen-Stützpunkt Büchel betreten haben und die Abrüstung der Atomwaffen forderten. Weitere Infos hier klicken!


Press Release. On Wednesday September 29, 2021, Susan Crane, from California/USA, was on trial in the Cochem court in Germany, for going onto the Büchel Air Base where US nuclear warheads are deployed.... [see more]

In German: Susan Crane, 74, aus Redwood City, Kalifornien / USA, seit vielen Jahren aktiv gegen die nukleare Aufrüstung, stand am 29.9.2021 um 10 Uhr in Cochem vor Gericht. Fortsetzung hier!


Am 31.05.2021 stand John LaForge erneut vor dem Amtsgericht in Cochem, da der Prozess vom 1.2.2021 neu begonnen werden musste. Es ging um das Go-In vom 6.8.2018. Johns Anwältin, Anna Busl, wollte unterstützende Erklärungen von der Völkerrechtsexpertin Anabel Dwyer aus Ann Arbor, Michigan, und von den pensionierten deutschen Richtern Bernd Hahnfeld und Ulf Panzer einbringen. Richter Alexander Fleckenstein lehnte dies ab. Das internationale Recht sei für die Anklage irrelevant ... Hier: Link zur Verteidigungsrede und zum Gutachten!


26.5.2021 Amtsgericht Cochem, Prozess von Jan Birk gegen Atomwaffen.

Birk betont vor Gericht, dass er sich persönlich verantwortlich für den Fortbestand der Menschheit fühle. Deshalb fuhr ich mit einem Bolzenschneider nach Büchel. Weitere Infos hier!


3. Mai 2021, Kampagnensprecherin Marion Küpker. Prozess wegen angeblichem "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte" eingestellt. Konkret ging es um eine Blockade vom 28.6.2019, die Marion dokumentierte und woran sie vom Polizeieinsatzleiter gehindert wurde. Im Prozess kam der Polizei-Einsatzleiter in Erklärungsnöte. Er leugnete sogar das Filmen und die Löschung eines Fotos angeordnet zu haben, wozu er nicht befugt war. Hier weitere Hintergründe und Marions Einlassung vor Gericht als pdf-Dokument.


US Aktivist besetzte mehrfach Atomwaffen-Bunker. Prozesstag am 1.2.2021 um 9 Uhr im Amtsgericht Cochem. John LaForge (64 J.) aus dem US-Bundesstaat Wiskonsin hatte seinen 1. Prozesstag am 1. Februar 2021 um 9 Uhr im Amtsgericht Cochem. Es geht um zwei gewaltfreie Anti-Atomwaffen-Aktionen gegen die circa 20 US-Atombomben im NATO-Fliegerhorst Büchel: ein Go-In am 15. Juli 2018 und ein zweites am 6. August 2018, dem Hiroshima-Gedenktag... Fortsetzung auf der Unterseite. Und Johns  Verteidigungsrede in Englisch und Deutsch!


Lies Welkers Verhandlung am 9.12.2020 im Amtsgericht Cochem wegen des Go-Ins vom 30.4.2019 (Gruppe "Büchel-17”). Weitere Infos hier!

Lies Welker Amtsgericht Cochem Protest gegen Atomwaffen


7.12.2020: Prozess gegen Dennis DuVall und Margriet Bros am Amtsgericht Cochem. Weitere Infos hier!


Am 2.12.2020 verurteilte Richter André Zimmermann am Amtsgericht Cochem die Sozialpädagogin und Atomwaffengegnerin Ria Makein (68 J.) aus Bedburg-Hau. Sie hatte am 30.4.2019 gemeinsam mit sechzehn anderen Friedensaktivist*innen den Atombombenstützpunkt Büchel betreten. Damit unterbrach die Gruppe  „Büchel17″ kurzzeitig den Atomkriegsübungsbetrieb. Weitere Infos: hier!


25.11.2020 Justizirrtum: Amtsgericht Cochem verurteilt nicht die Atomwaffen, sondern Gertie Brammer, wegen der Go-In-Aktion der "Büchel17" am 30.4.2019, weitere Infos hier!



8.10.2020 "Frauenprozess" am Koblenzer Landgericht. Es ging um das "Go-In" vom Juli 2018. Angeklagt waren Stefanie Augustin und Marion Küpker.  Im Gerichtssaal waren ausschließlich Frauen, insgesamt 11 Frauen: die Richterin, zwei Schöffinnen, die Staatsanwältin ... weitere Infos hier!


2.9.2020 Amtsgericht Cochem. Dietrich Gerstner war angeklagt, am 6.7.2019 den Militärzaun fotografiert zu haben. Kurz nach Beginn der Verhandlung stellte der Richter den Prozess ein. Gerstner: "Die Sicherheit wurde nicht durchs Fotografieren des Zaunes gefährdet, sondern durch die Atomwaffen hinter dem Zaun."  Weitere Infos hier!



Landgericht Koblenz am 20.8.2020. Angeklagt: Gerd Büntzly, Günter Wimmer und Klaus Bürkle - alle 3 Mitglieder der Picknick-Gruppe - wegen des Go-In der "Büchel17" am 30.4.2019, weitere Infos hier!



4.8.2020. US-Veterans for Peace- Aktivist Dennis DuVall. Landgericht Koblenz. Berufungsverfahren. Wegen Go-In am 15. Juli 2018. SWR-TV und Radio berichteten. Dennis geht in die nächste Instanz (Revision). Weitere Infos hier!



Richter Zimmermann: "Die Existenz der Atombomben ist unerheblich." Verhandlung im Amtsgericht Cochem am 24.6.2020, angeklagt Dr. Brigitte Hornstein und Thuy Linh Pham wg. Büchel17-Go-In 30.4.2019, weitere Infos hier!



19.6.2020. Das Amtsgericht Cochem verurteilte 5 Mitglieder der "Büchel17" wegen der Go-In-Aktion vom 30.4.2019: Günter Wimmer, Klaus Bürkle, Dr. Brigitte Janus, Gerd Büntzly und Dieter Reckers. weitere Infos hier!



Verhandlung im Amtsgericht Cochem am 10.6.2020, angeklagt Margaretha Bos, Marion Küpker und Stefanie Augustin wg. Go-In am 15.7.2018, weitere Infos hier!



Verhandlung im Amtsgericht Cochem am 8.6.2020, angeklagt Beate Körsgen wg. Verstoß gegen Versammlungsgesetz am 10.7.2019, weitere Infos hier!



Verhandlung im Amtsgericht Cochem am 3.6.2020, angeklagt B. Janus, D. Reckers, Gerd Büntzly, Günther Wimmer und Klaus Bürkle wg. Büchel17-Go-In 30.4.2019.



Verhandlung im Amtsgericht Cochem am 11.5.2020, angeklagt C. Danowski, D. DuVall und S. van der Hijden wg. Go-In 15.7.2018, weitere Infos hier



Landgericht Koblenz, 4. und  19.2.2020. Berufungsverhandlung mit Ariane Dettloff, Brigitte Janus, Ernst-Ludwig Iskenius, Herbert Römpp und Susanne Großmann. Diese fünf "Widerständigen Alten" hatten am 23.7.2018 ein Go-In auf das Gelände des Fliegerhorsts Büchel unternommen. Weitere Infos hier!


Verhandlung im Amtsgericht Cochem am 22.1.2020, angeklagt Johanna Adickes, Frits ter Kuile, Sigrid Eckert-Hoßbach, Jürgen Hoßbach wg. Go-In 15.7.2018, weitere Infos hier!



"Die militärische Justitia hat nicht nur verbundene Augen, sondern auch verstopfte Ohren und ein gepanzertes Herz" (Carl von Ossietzky, 1889-1935, Friedens-Nobelpreis-Träger, Mitglied der Deutschen Friedensgesellschaft)